Preise
Startseite
Kontakt
Gästebuch
Geschichte
Impressum-Anschrift
Links
Museumsecke
=> Werbung&Schilder
=> Antikes-Silber
=> Spielzeug
=> Technik
=> Vereine
=> Kleidung
=> Haushalt
=> Bücher
=> Gemälde
=> Weltkrieg II
=> Weltkrieg I
=> Zigarettenbilder
=> Möbel
=> Postkarten & Photographie
 

Vereine



Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V.[1] (ADAC) ist Deutschlands größter Automobilclub mit Sitz in München. Rechtsform ist ein Idealverein.

Zweck des ADAC ist die Wahrnehmung und Förderung der Interessen des Kraftfahrwesens, des Motorsports und des Tourismus[1]. Er bietet – direkt oder über Tochterunternehmen – Dienstleistungen an und produziert Stadtpläne sowie Straßenkarten. Außerdem betreibt er mehrere Fahrsicherheitszentren. Die ursprüngliche und bekannteste Dienstleistung des Clubs ist die Pannenhilfe. Die Pannenhilfsfahrzeuge sind einheitlich gelb gefärbt und werden im Club auch mit dem Spitznamen „Gelbe Engel“ bezeichnet.

Außerdem betreibt der ADAC über die ADAC Luftrettung eine der zwei größten Flotten von Rettungshubschraubern in Deutschland, welche zu mehr als 45.700 Einsätzen im Jahr 2009 flogen.[2]
(Quelle: wikipedia)


Da ist das Jahr 1930, eine Zeit wirtschaflichen Notstands. 8 Millionen Arbeitslose suchen nicht nur nach einer Beschäftigung, sondern auch nach menschlicher Nähe und Geborgenheit. Wie die Chronik berichtet sind da drei Männer -Erich Bähr, Hermann Schell und Kurt Hoppe -die die Idee, einen Boxclub zu gründen, in die Wirklichkeit umsetzen.
Welche Mittel standen zur Verfügung? Eine Gruppe begeisterter junger leute, fast einer so mittellos wie der andere, fanden sich bald in genügender Zahl zusammen. Man tat sich zusammen um sich körperlich, sportlich zu betätigen. Mitmachen allein war schon eine Leistung. Dieses Mitmachen umfasste alles, was es im neugegründeten Verein zu tun gab. Und das war immer eine ganze Menge.

Leider sind die Vereinsunterlagen aus der Zeit von 1930 bis zum Kriegsende 1945 verloren gegangen. Zeitzeugen berichten aber, dass der Verein immer wieder in der Karlsshalle im Saal Kurfürst von Willi Neffgen oder im alten Belvedere und auf der Seeweiherwiese im Wettkampf angetreten ist.

Jeder neugegründetüe Sportverein lokalen Charakters bedurfte der Genehmigung durch die örtliche Besatzungsbehörde. So war ein Neuanfang erst 1947 wieder möglich.
Fritz Kreusch vielen von uns noch gegenwärtig als Mitglied im 1. Sportausschuss und Mitglied im Stadtsportverband Übernahm die Vereinsführung.

Bald trat der Brühler Box Club nicht nur in Deutschland, sondern auch in Schweden, Dänemark, Holland, Belgien, Luxemburg und Österreich wieder zu Vergleichswettkämpfen an. Petetr Schmitz, Fritz Hübner, Paul Kettenburg, Helmut Krab, Heinz Felthaus, Richard Schneck, Kurt Krayer und Heinz Czech. Eine Mannschaft die sich nicht nur sehen lassen konnte, sondern auch viele Trophaen mit nach Hause brachte.

Mit dem Tode von Fritz Kreusch im Jahre 1968 erhielt der Verein eine Delle und die Erfolgsserie des Clubs riss ab. Erst 1971 übernahm Heinz Czech die Geschichte und das sind jetzt schon 34 Jahre, die er das Vereinsschiff steuert. Neue Strukturen mussten her. Der Verein alter Prägung hatte ausgedient. Der Club öffnete sich für den Breitensport gepaart mit geselligen Veranstaltungen. Volkswandertage, Tanzveranstaltungen,  Malwettbewerbe, Kinderfeste und vieles mehr wurden vom Vorstand organisiert und durchgeführt. Obwohl der Verein sich im Neuaufbau befand, wurden manch erlöse von den Veranstaltungen zu Gunsten von körperlich behinderten Kindern gespendet.  Hier wurde ein guter Kern, ein guter Geist des ABC-Brühl sichtbar.

Heinz Czech ist für sein Wirken oftmals ausgezeichnet worden. Im Mai 2004 bundesweit zum Trainer des Monats ernannt worden und einen Monat später im Juni 2004 vom Landessportbund und der Bitburger Brauerei unter 1.500 Bewerbern für seinen Beitrag in der Hubrik Schreiben Sie Vereinsgeschichte mit dem 2. Platz ausgezeichnet wurde, verbunden mit einem Scheck von 7.000 € für die Clubkasse. 

75 Jahre Amateur-Box-Club Brühl bedeuten eine Fülle von Kameradschaft, Treue, Solidarität, Opferbereitschaft, Disziplin und Ausdauer, Körperertüchtigung und Jugenderziehung. Der Verein hat besonders dazu beigetragen, der jungen Generation Ziele zu geben, ausländische Milbürger zu integrieren und ist der Vereinsamung wirkungsvoll begegnet. An der Stelle von Passivität stellt der ABC Brühl die aktive Betätigung im Kreise Gleichgesinnter.
(Quelle: abc-brühl.de)


Holzschilder, gemalt auf Zigrarrenkisten.

Der Verein existiert wohl noch, hat aber keine eigene Internetpräsenz.


Dieser Pokal wurde im Jahre 1929 zum 50 jährigen bestehen des Brühler Turnverein gestiftet.

Geburtstagsgeschenk des BTV zum 60ten Geburtstag meines Opa 1980. Er wurde in der Kunsthandlung Kaus/Brühl erworben. Die obere Gravur kann ich nicht zuordnen.


Widmung:
Unserem Patenkind
dem Brühler Schwimmclub 1923 e.V.
zu seinem 25 jährigen Jubelfest
in treuer Schwimmerkameradschaft
Kölner Schwimmclub 1906 e.V.
25. Juli 1948

Diverse Urkunden/Ausweise meines Opas. Er trat dem B.S.K wohl 1933 bei, freischwimmer 1934.



Dieser Krug wurde vom Brühler Billiard Klub 1927 gestiftet zu Ehren von D. Körfgen.


Gestiftet von der D.L.R.G am 30.4.1993


Über diesen Verein konnte ich leider gar nichts finden. 


  Da mein Opa Zeit seines Lebens in vielen Vereinen engagiert war hat er eine veritabele Ehrennadelsammlung hinterlassen.


Auch über diesen Verein habe ich nichts gefunden.




1929 Beim Preisschießen fielen von 5 Preisen die ersten drei an den Brühler Verein und zwar erhielt den 1. Preis Kam. Math. Neffgen (44 Ringe), den 2ten Preis Kam. Jos. Klemmer (44 Ringe), den 3ten Preis Kam. Fritz Krieger (43 Ringe). Die höchste Ringzahl mit 109 Ringen je 5 Schuss kniend, liegend und stehend freihändig auf der 10er Scheiben erzielte das Mitglied Math. Neffgen. - Alles in allem, für den jungen Verein jedenfalls eine beachtenswerte Leistung.

Wanderpreis ReichsKartell Republik Gau Oberrhein.
5 Jahre lang vom K.K.S.V Brühl gewonnen.

2. Sieger Kl.B mit 358 Ringen wurde Ortsverein Brühl beim Mannschafts-Städte-Kampf d. Reichskartells Republik der Bundesvorstand 26.7.1931




Diesen Pokal dürfte mein Opa für sein Engagement beim Sportclub Brühl 06/45 e.V. bekommen haben.

Einer von vielen Vereinen die meinen Opa vergessen haben und denken das "geliehen" "geschenkt" bedeutet. Danke Walter Simons!

Der Stadtsportverband Brühl e.V. wurde im Jahre 1948 gegründet. Seitdem ist der Stadtsportverband Brühl e. V. die Interessensvertretung der Brühler Sportvereine. 

Alle Organe im Stadtsportverband Brühl e. V. arbeiten ehrenamtlich. Neben der Jahreshauptversammlung finden in regelmäßigen Abständen Sitzungen des geschäftsführenden und des erweiterten Vorstandes statt. Zahlreiche Einzelgespräche mit den Vereinen vor Ort (z.B. bei Veranstaltungen) sind die Grundlage  für einen regen  Informationsaustausch zwischen den Brühler Sportvereinen und dem Stadtsportverband.

Der Stadtsportverband Brühl e. V. tritt dafür ein, dass alle Brühler Einwohnern die Möglichkeit gegeben wird, unter zeitgemäßen Bedingungen Sport zu treiben.  In jeder Beziehung setzt sich der Stadtsportverband Brühl e. V. für die Förderung des Sports ein und koordinieren gerne die dafür erforderlichen Maßnahmen. 

Der Stadtsportverband Brühl e. V. vertritt den Brühler Sport in überverbandlichen und überfachlichen Angelegenheiten, gegenüber der Stadt Brühl sowie gegenüber dem Rhein-Erft-Kreis und in der breiten Öffentlichkeit und regelt die damit zusammenhängenden Fragen unserer Mitglieder.

Die Aufgaben des Stadtsportverbandes Brühl e. V. sind u.a.:

  • Hilfestellungen vor Neugründung von Vereinen
  • Beratungen in Satzungsfragen
  • Tipps zu Finanzierungsfragen
  • Unterstützung bei Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit
  • Mittler zwischen einzelnen Sportvereinen, dem KSK bzw. LSB oder der Verwaltung
  • Mitausrichter der Wettkämpfe zum Deutschen Sportabzeichen
  • Ausrichter von Informationsveranstaltungen zu sportlichen Fachthemen
  • Ehrungen für den Breiten- und Leistungssport
  • Ehrungen für Sportfunktionäre sowie Förderer des Sports 
  • Prüfer über die Einhaltung der Richtlinien der Sportfördergelder der Stadt Brühl

Sie sind an weiteren Informationen über das Brühler Sportleben allgemein oder dem Stadtsportverband Brühl e. V. im Besonderen interessiert? Sprechen Sie uns an !
(Quelle: stadtsportverband-bruehl.de)

 

Heute waren schon 10 Besucher (28 Hits) hier!